Home / Aktuelles / Nahrungsmittelintoleranzen: Restaurants reagieren
Restaurants reagieren auf Unverträglichkeiten

Nahrungsmittelintoleranzen: Restaurants reagieren

Nahrungsmittelunverträglichkeiten verbreiten sich scheinbar immer weiter. Es gibt kaum noch jemanden, der nicht auf verschiedene Lebensmittel oder deren Bestandteile negativ reagiert. Dies trifft nicht nur den Betroffenen selbst, sondern auch sein Umfeld. Besonders Restaurants sind gezwungen, sich auf diverse Unverträglichkeiten und Essgewohnheiten einzustellen.

Restaurants müssen flexibel reagieren

Schon immer tendierten Restaurantbesucher dazu, die angebotenen Gerichte nach ihren Wünschen anzupassen und lange nicht immer waren Restaurants entsprechend flexibel. Heute wird diese Flexibilität immer nötiger, denn die Anpassungswünsche entspringen nicht mehr nur den Vorlieben der Kunden, sondern vielmehr ihren gesundheitlichen Ansprüchen.

Entsprechend ernst nehmen viele Restaurants mittlerweile Unverträglichkeiten und Kundenwünsche. Viele fragen bereits bei der Reservierung nach möglichen Intoleranzen und Präferenzen, um sich entsprechend darauf einzustellen.

Das Personal ist heute in den meisten Fällen wesentlich besser informiert, was Inhaltsstoffe angeht und kann den Gast so auch über die Informationen auf der Karte selbst hinaus, weiter informieren und beraten.

Darüber hinaus werden häufig auch Alternativen angeboten: Glutenfreie Teige, Milchprodukte ohne Laktose oder entsprechend Gerichte, die ohnehin ohne Gluten, Milchprodukte oder andere risikobehaftete Bestandteile auskommen.

Wichtig ist besonders, dass dem Gast nichts „vorenthalten“ wird. Denn nicht klar definierte Inhaltsstoffe sorgen für Frust auf beiden Seiten.

Betadianin

Das Gefühl spielt eine wichtige Rolle

Auch das Gefühl, das dem Gast vermittelt wird, spielt eine wichtige Rolle. Fühlt er sich verstanden und weiterhin willkommen, ist er nicht nur ein Gast, der gerne wiederkommt. Es hat auch eine weitere psychologische Tragweite. Wer unter einer Unverträglichkeit oder einem empfindlichen Magen leidet, kennt das gut: Je mehr Gedanken wir uns über mögliche auftretende Beschwerden machen, desto wahrscheinlicher ist es, dass diese auch auftreten. Fühlen wir uns von Beginn an gut beraten, so fühlen wir uns sicher und der negative psychologische Aspekt beim Restaurantbesuch fällt weg.